Ultraschall

… mechanisches Verfahren zur Schmerzlinderung und Unterstützung von Selbstheilungsprozessen.

Unter Ultraschalltherapie versteht man die Anwendung mechanischer Schwingungen (Vibrationen) oberhalb des Hörschalls zu therapeutischen Zwecken. Sie ist eine Mikrovibrationsmassage und ein Tiefenerwärmungsverfahren. Man kann direkt oder indirekt behandeln. Es kommt zur besseren Durchblutung, Schmerzlinderung, Lösung von Spasmen, Stoffwechselsteigerung, Verminderung von Gelenksteifigkeit und der Auflösung chronisch entzündlicher Prozesse.

Indikationen:

  • Erkrankungen und Verletzungen an Gelenken und der Wirbelsäule
  • Bei rheumatischen Erkrankungen sind es besonders die degenerativen Erkrankungen der Gelenke und die der Wirbelsäule, besonders aber die vielgestaltige Gruppe des sogenannten Weichteilrheumatismus
  • Bronchialasthma, funktionelle Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, dermatologische Erkrankungen zu. G. Sklerodermie, Narbenkeloide